Der Business +/- Ethics Dialog 2017

Wir laden Sie herzlich zum 10. Business +/- Ethics Talk ein, der am 29. November 2017 um 18:30 Uhr in der IHK Bonn/Rhein-Sieg stattfinden wird. Unter der Fragestellung “Künstliche Intelligenz Heute Zukunft - Morgen Realität” erwarten wir eine spannende Keynote Speech von Herrn Florian Schild (boot.AI), Experte im Bereich Künstliche Intelligenz sowie eine angeregte Diskussion mit Prof. Dr. Dr. Sautermeister (Universität Bonn) und Prof. Dr. Fettke (Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz), die die aktuellen Auswirkungen von Künstlicher Intelligenz auf die Gesellschaft, Wirtschaft und das Individuum von verschiedenen Blickwinkeln beleuchten werden. Mithilfe eines Online Umfragetools wird das Publikum vor Ort, aber auch via Lifestream aktiv in die Diskussion miteingebunden. Um die Brücke von künstlicher zu menschlicher Intelligenz zu schlagen, ist eine Dresdner Künstlerin engagiert, die während der Diskussion Inhalte und Gedanken auf einer Leinwand kreativ festhält.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Bitte melden Sie sich hierzu kostenfrei hier auf der Website an.


Keynote

John Doe

Florian Schild

CEO - boot.AI

Moderator

John Doe

Jürgen Hindenberg

Geschäftsführer IHK Bonn/Rhein-Sieg



Dialogpartner



John Doe

Prof. Dr. Dr. Sautermeister

(Fachbereich Theologische Ethik, Universität Bonn)

John Doe

Prof. Dr. Fettke

(DFKI Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, Saarbrücken)

Ablauf

18:00 Uhr
Einlass

Wir begrüßen Sie zu einem Sektempfang im Veranstaltungssaal der IHK Bonn/Rhein-Sieg.

Herr Florian Schild, Experte im Bereich Künstliche Intelligenz, eröffnet den Abend mit einer spannenden Einführung in das Thema.

Eine intensive Diskussion, die zwischen drei Experten aus dem Bereich der Künstlichen Intelligenz stattfinden wird. Hierbei werden mögliche Auswirkungen von Künstlicher Intelligenz auf die Gesellschaft, Wirtschaft und das Individuum von verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet.

Im Anschluss an die spannende Diskussion bieten wir Ihnen kleine Verköstigungen, um in entspannter Atmosphäre den Abend ausklingen zu lassen.

Standpunkte

Bonn/Rhein-Sieg ist ein starker IT-Standort in Deutschland und Europa. Insbesondere auf dem Feld der „Informations- und Cybersicherheit“ entwickelt sich die Region sehr dynamisch. Gerade in Zeiten der digitalen Transformation ist dieser Trend ein großer Standortvorteil. Auch in Bonn/Rhein-Sieg lernen Weltkonzerne sowie kleine und mittelständische Unternehmen mit der vierten industriellen Revolution (Industrie 4.0) als Dauerzustand umzugehen und sie zu gestalten. Momentan befinden wir uns erst am Ausgangspunkt eines tiefgreifenden Veränderungsprozesses, der zukünftig auch mit dem Stichwort „Künstliche Intelligenz“ immer stärker verknüpft sein wird. Maschinelles Lernen, Mensch-Maschine- und Maschine-Maschine-Interaktionen werden voraussichtlich die Wirtschaft mit all ihren Prozessen und Strukturen nachhaltig verändern. Welche Chancen liegen in diesen Veränderungen? Wie kann man sich auf die starken Wandlungsdynamiken als Unternehmen „vorbereiten“? Welche Strategien sind die richtigen, um wettbewerbsfähig zu bleiben und dabei gleichzeitig Mitarbeiter und Kunden zu integrieren? Einige Antworten auf diese Fragen halten der 10. Business-Ethics-Dialog und die Zukunft bereit.
IHK ... Blick aus Perspektive der IHK Bonn/Rhein-Sieg
Der Einsatz von „selbst lernender Technik“ hat an den ersten Stellen Einzug in den Alltag der Menschen erhalten – oft unbemerkt werden Entscheidungen von einem wie auch immer ausgeführten System automatisch getroffen. Angefangen von personalisierter Werbung, die auf der Grundlage besuchter Websites und angesehener Inhalte im Internet geschaltet wird, über vorgeschlagene Artikel von sehr unterschiedlicher journalistischer Qualität und Färbung, bis hin zu gezielt platzierten Informationen, die die Meinung und das Handeln des Einzelnen beeinflussen und lenken sollen. [...] Lernende Systeme treffen Entscheidungen und haben das Potential sich immer weiter zu entwickeln und immer komplexere Fragestellungen hinreichend zu beantworten. Aber was, wenn jemand durch eine Entscheidung eines lernenden Systems Schaden nimmt? Wer haftet für die Entscheidung, die kein Mensch getroffen hat? [...] Bevor eine ethische Beurteilung der aktuellen Entwicklungen geschehen kann, ist es notwendig, die Systeme zu verstehen und die Entscheidungsketten mit ihren Inputs und den Parametern zu analysieren. Eines wird es mit Sicherheit nicht geben: einfache Antworten auf die vielen Fragen.
KSI ... Blick aus ethischer und sozialethischer Perspektive
Digitalisierung und rasanter technologischer Fortschritt gehen einher mit der Entwicklung von selbst denkenden Systemen und Maschinen. Bleiben die eigentlichen Anwendungen der künstlichen Intelligenz zunächst für den Normalbürger noch im Verborgenen und sind im Alltag noch nicht erkennbar, so können wir auch noch nicht abschätzen, wann wir in ersten bewussten Kontakt mit der neuartigen Technik kommen werden. Dabei interessieren uns die möglichen Auswirkungen, die künstliche Intelligenz nicht nur auf die Wirtschaft, sondern auch auf unsere Gesellschaft und deren soziales Zusammenleben hat. Wir beschäftigen uns insbesondere mit der Fragestellung, wie sich diese Veränderungen auf Gesellschaft, Forschung, Wirtschaft und Individuum auswirken. Wir wollen uns hierbei vor allem auf die Auswirkungen in der Gegenwart und der nahen Zukunft konzentrieren; gerade weil künstliche Intelligenz für viele momentan nicht greifbar ist, sondern etwas Unbekanntes, das uns scheinbar erst in mehr oder weniger nahen Zukunft betreffen wird. Dabei soll die Veranstaltung nicht nur resultierende Vorteile ausgehend von der Entwicklung der Künstlicher Intelligenz beleuchten, sondern ebenfalls über mögliche Problemfelder und Ängste der Bevölkerung sprechen.
IUBH ... Blick aus Perspektive der Studenten der Internationalen Hochschule

Jetzt Anmelden und am Event teilnehmen

Wir freuen uns sehr über den großen Zuspruch für unsere Veranstaltung. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl haben wir die automatische Anmeldung geschlossen. Es wurde eine Warteliste eingerichtet. Bitte senden Sie uns dazu eine Email an business-ethics@iubh.de. Wir werden Sie persönlich informieren, sobald ein Platz für das Event frei wird. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Gerne informieren wir Sie über die Möglichkeit die Veranstaltung auch live über den Onlinestream des Domradios unter folgendem Link www.domradio.de/web-tv/10-business-ethics-dialog zu verfolgen.

Über das Event



Der Business +/- Ethics Dialog ist eine Veranstaltungsreihe, die gemeinsam von dem Katholisch Sozialen Institut (KSI) Siegburg, der IUBH Internationale Hochschule und der IHK Bonn/Rhein-Sieg im halbjährigen Turnus durchgeführt wird.

Im Rahmen der Veranstaltung diskutieren je ein hochrangiger Vertreter der Wirtschaft und ein hochrangiger Vertreter der Kirche / Gesellschaft im Rahmen eines moderierten Gespräches aktuelle Themen zur Entwicklung und Vernetzung von Wirtschaft, Gesellschaft und Politik. Fragen zu Ethik und moralischen Werten im Spannungsfeld zwischen Wirtschaft, Politik und Gesellschaft kommt dabei eine besondere Bedeutung zu.

Verantwortlich für die Organisation der Veranstaltung sind die Studenten des dritten Semesters des Studiengangs Internationales Event Management, IUBH Bad Honnef.